Der Weltspartag hat eine neue Bedeutung!

CPB | Freitag, 28. Oktober 2011 - 09:20

Der Weltspartag war früher der Tag, an dem die Kinder ihr Sparschwein oder eben eine andere Form einer Spardose zur Sparkasse brachten. Sie taten das an diesem Tag, weil die Banken und Sparkassen am Weltspartag kleine Geschenke für sie bereithielten. In Zeiten der Euro-Rettung, der Rettungspakete für Schuldenstaaten und Pleiteländer und der Sparmaßnahmen, die man heutzutage Reformen nennt, hat der Weltspartag eine völlig andere Bedeutung bekommen. In Griechenland wird der Rest der Wirtschaft gerade kaputtgespart, die Italiener haben noch nicht begriffen, dass sie viel mehr sparen müssen und sogar Frankreichs Präsident Sarkozy hat den Franzosen zum Weltspartag ein “Sparpaket” von 6 bis 8 Milliarden Euro geschenkt, die er im nächsten Haushalt einsparen will.

Sparen muss sich wieder lohnen!

Bei allem Verständnis für die Notwendigkeit die Zinsen für Investitionen der Wirtschaft in Zeiten einer sich abschwächenden Konjunktur niedrig zu halten, sollte man für den kleinen Sparer die Zinsen doch etwas anders gestalten. Die Banken verdienen wieder Milliarden und “stemmen” nach eigener Aussage die Verluste durch griechische Staatsanleihen aus eigenen Mitteln. Der kleine Sparer und Anleger bekommt für Tagesgeld oder Festgeld nur einen Zinssatz, der nicht einmal die Inflationsrate deckt. Hier wäre der Weltspartag eine gute Gelegenheit gewesen, um die Sparzinsen wieder etwas zu erhöhen, damit der Sparanreiz für die Sparer wieder gestärkt wird. Im Moment konsumieren die Deutschen, wie auch die Bürger in den Nachbarländern und der Spargedanke ist dabei in den Hintergrund geraten.

Sparplan oder Gold als Sparanlage?

Die geringen Zinsen auf dem Sparkonto, Girokonto, Tagesgeldkonto und Festgeldkonto sind der Grund dafür, dass die Spareinlagen ausgegeben werden oder immer öfter in andere Geldanlageformen wandern. Neben den niedrigen Zinsen sind die Unsicherheit durch die Schuldenkrise und das schwindende Vertrauen in die Politik weitere Gründe für die Suche nach alternativen Geldanlagen. Eine der in diesem Jahr beliebtesten Anlageformen ist Gold, also eine Geldanlage in Goldbarren oder Goldmünzen. Goldbarren gibt es schon für “kleines Geld”, denn Goldbarren sind bereits ab einem Gramm zu bekommen. Das Angebot für physisches Gold umfasst folgende Gewichte der Goldbarren: 1 Gramm, 2,5 Gramm, 5 Gramm, 10 Gramm, 20 Gramm, 1 Unze, 50 Gramm, 100 Gramm, 250 Gramm, 500 Gramm und 1.000 Gramm. Gold hat immerhin in diesem Jahr bisher etwa 20% an Wert gewonnen. Das kann man von Spareinlagen leider nicht sagen!

 

Gratis-Aktion: 4g Silber 1 Euro, 1 Dollar und ein Pfund gratis, um Ihr kostenloses Edelmetallkonto unverbindlich zu testen.



Für Private: Gold- und Silberpreise wie im Großhandel und sichere Verwahrung. Ab 1 Gramm Gold und Silber kaufen und verkaufen. Zum Angebot

Du kannst einen Kommentar, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite hinterlassen.

Hinterlasse deinen Kommentar