Wertsteigerung Gold – die letzten 10 Jahre im Rückblick.

CPB | Montag, 17. Oktober 2011 - 14:01

Wenn man sich die Wertsteigerung Gold in den letzten 10 Jahre anschaut, kann man unschwer am Goldchart erkennen, dass sich der Goldkurs mehr als versechsfacht hat. Im April 2001 war der Preis für Gold bei etwa 255-260 Dollar. Wie wir alle wissen, hatten wir in diesem Jahr bereits Kurse von über 1.900 Dollar und im Moment wandert der Kurs nach einem kleinen Kursrutsch schon wieder in Richtung 1.700 $. Die Kurve zeigt einen langfristigen Aufwärtstrend für die Wertsteigerung Gold mit den üblichen Schwankungen, wie man sie von Börsencharts kennt. Der letzte, sehr steile Aufwärtstrend beim Goldkurs beginnt etwa Ende 2008, also nach der Lehman-Pleite und dem dadurch ausgelösten Börsencrash mit der sich anschließenden Bankenkrise und Konjunkturkrise. Der Zusammenbruch der Lehman-Bank in den USA und die Fast-Pleiten der Immobilienfinanzierer Freddy Mac und Fanny Mae waren für die Anleger dieser Generation eine neue Erfahrung. Den Zusammenbruch des Weltwirtschaftssystems Ende der 20iger Jahre haben die meisten Sparer nicht erlebt und die Währungsreform nach dem zweiten Weltkrieg musste als Kriegsfolge hingenommen werden. In Friedenszeiten war ein solches Szenario für die Mehrzahl der Anleger, Sparer und Investoren nicht vorstellbar. Den Konkurs einer Versicherung oder einer kleineren Bank hatte man in Europa zwar schon erlebt, aber diese Vorgänge wurden durch die existierenden Sicherheiten im Bereich der Versicherungs- und Kreditwirtschaft immer ohne große Aufregung abgeschlossen. Die Tatsache, dass Banken anderen Banken kein Vertrauen mehr schenkten und die eine Bank der anderen Bank kein Geld mehr geliehen hat, wurde erschrocken registriert. Die bekannten Folgeerscheinungen waren Staatsbürgschaften für einige Banken, die Verstaatlichung von Banken und letztlich die notwendigen Sicherheiten für Länder in Europa, die durch die Staatshilfen für ihre Banken selbst in Schwierigkeiten gerieten und durch die Staatengemeinschaft der Eurozone gestützt werden mussten. Diese Entwicklung brachte für die Wertsteigerung Gold einen Schub, den das teure Edelmetall bisher nicht gesehen hat. Die Goldpreisentwicklung seit Ende 2008 ist eine Erfolgsstory ohne Vorbild.

Welche Goldpreisentwicklung hatten wir bei Terror und Krieg?

Wenn man die Wertsteigerung Gold in den letzten zehn Jahren betrachtet und mit Terroranschlägen und Kriegen in Verbindung bringt, wird man erkennen, dass sich der Goldpreis durch solche negativen Einflüsse nicht oder nur in einem ganz geringen Ausmaß beeinflussen ließ. Durch die Anschläge vom 11. September 2001 brachen die Börsen zusammen und auch die Tage nach dem Terroranschlag waren nicht von starken Kursbewegungen nach oben gekennzeichnet. Die Börsen reagieren sehr schnell auf solche Vorfälle und die Erholungsphasen sind meistens sehr langwierig. Bei der Goldpreisentwicklung ist das nicht so. Die Wertsteigerung Gold ist durch Terror und Krieg nur in einem sehr geringen Umfang getroffen worden. Am 11. September 2001 hat der Goldkurs nur von 287 auf 279 US-Dollar nachgegeben, was auch an anderen Tagen, ohne solch dramatische Ereignisse schon in diesem Umfang der Fall war. Bereits am 17. September 2001 stand der Goldkurs schon wieder bei 293 $. Der danach begonnene Krieg in Afghanistan konnte die Wertsteigerung Gold auch nur beflügeln und war für die Kursentwicklung eine Art Initialzündung. Eine kleine Delle bekam die Wertsteigerung Gold bei der Ankündigung des Irak-Krieges von Januar bis März 2003, um allerdings die Verluste bereits bis Mai wieder fast auszugleichen. Ähnlich verlief die Wertsteigerung Gold beim Jahrestag des Krieges gegen den Irak, weil man offensichtlich eingesehen hatte, dass der Irakkrieg eine Fehlentscheidung war und man sich an den Vietnamkrieg Ende der 60iger Jahre des vorigen Jahrhunderts erinnerte. Nach einem Kursrutsch von etwa 425 auf 375 US-Dollar begann die Kursrallye erneut und die Wertsteigerung Gold begann ihren Weg zu einem Allzeithoch. Im September und Oktober 2005 steigern die USA ihre Einsätze im Irak und es droht ein weiterer Kriegsschauplatz hinzu zukommen, denn zeitgleich ruft im Iran Präsident Achmadinedschad zur Zerstörung Israels auf. Auch dieser neue Unruheherd ist für die Wertentwicklung Gold ein weiterer Impuls und der Goldpreis übersteigt erstmalig die 500-Dollar-Marke. Auch mit dem Beginn des Kaukasuskrieges im Sommer 2008, in dem sich Russland und Georgien fünf Tage lang hart um die Provinz Südossetien kriegerisch bekämpft hatten, zeigte die Wertentwicklung Gold eine Reaktion und begab sich ein kleines Stückchen auf den Weg nach unten. Nach zweimaligem Versuch schaffte der Goldkurs die alte Höchstmarke aber bereits wieder im Januar 2009 und ging nach kurzem Anlauf wieder auf die Jagd nach dem Höchstkurs.

Wie wirken sich wirtschaftliche Unsicherheiten auf den Goldpreis aus?

Das Zusammenwirken der Ereignisse durch Terror und Krieg im Jahr 2001 und der Anstieg des Goldpreises gegen Ende dieses Jahres, waren zeitgleich mit der Einführung des EURO am 1. Januar 2002. Ob neben der Unsicherheit durch den 11. September, dem Afghanistan-Krieg und dem Irak-Krieg auch die Einführung der neuen Gemeinschaftswährung in Europa etwas mit der Wertsteigerung Gold zu tun hat, kann man schlecht nachweisen. Tatsache ist, dass die Wertsteigerung Gold ab der Euro-Einführung richtig an Fahrt gewonnen hat. Auch andere wirtschaftliche Begebenheiten mit internationaler Bedeutung sind an der Goldpreisentwicklung zu erkennen. Ein Beispiel war der schwächelnde Dollar, die steigenden Staatsschulden und das größer werdende Handelsdefizit in den USA, das der US-Notenbankpräsident Alan Greenspan im November 2004 als große Risiken für die US-Wirtschaft ansah. Die Wertentwicklung Gold bekam einen kleinen Dämpfer aus dem Bereich von etwas über 450 Dollar auf unter 430 Dollar, aber erholte sich dann schnell wieder und begab sich in eine Seitwärtsbewegung bis September 2005. Die Subprime-Krise in den USA begann im Frühjahr 2007 und es folgten eine große Anzahl Zahlungsausfälle, weil es zu dieser Zeit in den USA Hypothekenkredite für Jedermann gab. Die Lehman-Pleite und die sich anschließende weltweite Finanz- und Konjunkturkrise waren für die Wertsteigerung Gold wie ein Turbolader und die Schuldenkrisen in den USA und in Europa haben für das Allzeithoch bei über 1.900 Dollar gesorgt.

Die Wertsteigerung Gold ist ein Hinweis auf große Unsicherheit!

Wenn man die Wertsteigerung Gold mit den Geschehnissen der Zeitgeschichte im Bereich Terror, Krieg und wirtschaftliche Turbulenzen in zeitliche Verbindung bringt, kann man erkennen, dass es bei manchen Ereignissen zunächst eine kleine Delle beim Goldkurs nach unten gab. Diese Kursverluste hatten allerdings mit den Rückschlägen, die die Börsen bei Terror und den und Finanzkrisen hinnehmen mussten, nichts zu tun. Der moderate Abschwung der Wertentwicklung Gold fing sich in allen Fällen sehr schnell wieder und die danach folgende Wertsteigerung Gold überflügelte den erlittenen Kursverlust bei weitem. Grundsätzlich kann man sagen, dass bei fortwährend diskutierten Schuldenkrisen, Staatspleiten, Finanz- und Bankenkrisen weltweit wahrscheinlich langfristig kein Wertverlust beim Gold hingenommen werden muss und das Kursziel von 2.000 US-Dollar scheint bei einer zunehmenden Krisenstimmung keine Utopie zu sein.

 

 

Gratis-Aktion: 4g Silber 1 Euro, 1 Dollar und ein Pfund gratis, um Ihr kostenloses Edelmetallkonto unverbindlich zu testen.



Für Private: Gold- und Silberpreise wie im Großhandel und sichere Verwahrung. Ab 1 Gramm Gold und Silber kaufen und verkaufen. Zum Angebot

Du kannst einen Kommentar, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite hinterlassen.

Hinterlasse deinen Kommentar