Gold Anlageformen sind sehr beliebt!

CPB | Donnerstag, 5. April 2012 - 08:00

Gold Anlageformen gibt es in unterschiedliche Ausprägungen. Die beliebteste der Gold Anlageformen ist natürlich der Besitz von Gold in Form von Goldbarren oder Goldmünzen, aber auch Aktien von Goldminenbetreibern, Gold-Fonds und Gold-Derivate kann man als Anleger, der im Bereich Gold investieren möchte, wählen. Gold besitzen ist ein sehr altes Ziel der Menschheit. Goldbesitz bedeutet für die Menschen Reichtum und Sicherheit. Das war im Altertum so und gilt gleichermaßen noch heute. Die Anziehungskraft der Gold Anlageformen als Goldbarren und Goldmünzen wächst naturgemäß in unsicheren Zeiten stärker. Das gilt ganz besonders wenn es gefährliche Krisenherde in der Welt und kriegerische Auseinandersetzungen gibt, aber auch in Zeiten von wirtschaftlicher Unruhe, Inflation, hoher Arbeitslosigkeit oder anderen großen wirtschaftlichen Problemen. Die Goldpreisentwicklung der letzten 10 Jahre hat gezeigt, dass wir heute in unsicheren Zeiten leben und die Gold Anlageformen mit physischem Gold als sicherer Hafen für Anlegern und Investoren sehr beliebt ist.

Gold kaufen bei jedem Goldpreis!

Auch ein hoher Goldpreis hält die Sparer nicht von einem Goldankauf ab und man könnte sogar der Meinung sein, dass ein hoher Goldpreis und eine rasante Goldpreisentwicklung einen positiven Einfluss auf ein Investment für verschiedene Gold Anlageformen haben. Alle wollen noch auf den fahrenden Zug mit dem steigenden Goldpreis aufspringen. Keiner möchte auf die möglichen Gewinne durch einen höheren Goldpreis verzichten und jeder stürzt sich bei lange anhaltend steigendem Preis für die Feinunze Gold auf die verschiedenen am Markt gehandelten Gold Anlageformen . Das ist die Lehre, die man aus den letzten Jahren ziehen kann, denn die Nachfrage nach Gold in verschiedenen Anlageformen ist nach wie vor sehr hoch und das gilt nicht nur für reiche Leute und Investoren, sondern auch inzwischen auch für den kleinen Sparer und natürlich speziell auch für Nationalbanken, die ihre Währungsreserven in Gold anlegen.

Gold kaufen und lagern!

Gold kaufen kann man bei diversen Edelmetallhändlern und Banken. Von einer Lagerung der Goldbarren unter dem Bett im Schlafzimmer oder im Küchenschrank sollte man allerdings dringend abraten. Diese Gold Anlageform in physischem Gold sollte einem gemieteten Tresor bei einer Bank oder Sparkasse vorbehalten sein oder man geht gleich zu einer Organisation, die sich mit Gold und Silber befasst. Eine ausgezeichnete Möglichkeit für den Goldankauf ist bullionvault. Bullionvault ist eine Gesellschaft aus Großbritannien und gehört zur Galmarlay Ltd.  Das Unternehmen verkauft über ihre Internetseiten Goldbarren, die in Tresoren in London, Zürich und New York gelagert werden. Es handelt sich also um physisches Gold in Form von Goldbarren. Gold kaufen ist bei bullionvault ganz einfach und die Gebühren sind gering. Einen ausführlichen Bericht und Test über bullionvault finden Sie unter Bullionvault Test.

Wer ist bullionvault und wie viel Gold muss man kaufen?

Bullionvault ist das einzige Vollmitglied für private Gold-Investments am Londoner Goldmarkt; London Bullion Market Association (LBMA). Die dort gehandelten Goldbarren müssen den strengen Richtlinien der LBMA entsprechen, was eine hohe Vertrauensgarantie für bullionvault bedeutet. Nach eigenen Angaben gibt es über 36.000 Kunden aus der ganzen Welt, die bei bullionvault ein Gold-Konto mit Gegenwert von über 1,6 Milliarden Euro haben. Als Anlagegold kann man Gold schon ab einem Gramm bis zu jeder beliebigen Menge kaufen. Gold kaufen und Gold verkaufen kann man online 24 Stunden am Tag und kann auch bei einem Goldverkauf mit einer Überweisung des freiwerdenden Kapitals am nächsten Werktag rechnen. Wenn jemand sein Gold als physisches Gold geliefert haben möchte, so wird auch das von bullionvault nach dem LBMA-Standard übernommen.

Gibt es auch ein Gold-Depot von einer Bank in Deutschland?

Die DAB-Bank bietet ein Gold-Depot für physisches Gold an. Das Anlagegold wird bei der schweizer UBS-Bank gelagert, bei der auch die Lagerkosten bezahlt werden müssen. Das Gold wird in US-Dollar gehandelt und der Kauf ist mit einem Kauf von Wertpapieren zu vergleichen. Der große Unterschied zu Geldanlagen üblicher Art ist nur, dass für Gewinne aus dem Goldhandel keine Abgeltungssteuer zu bezahlen ist. Wenn man die über das DAB-Depot gekauften Goldbarren nicht in der Schweiz lagern will, kann man sich das Anlagegold auch gegen eine Gebühr für die Transportkosten nach Hause bringen lassen und im eigenen Tresor oder im Schließfach bei einer Bank oder Sparkasse vor Ort lagern. Weitere Informationen und einen Vergleich zwischen den Gebühren für den Goldkauf, Goldverkauf und den Lagerkosten für Goldbarren finden Sie unter Gold Depot.

Welche Alternativen gibt es zu physischem Gold?

Als Alternative zu physischem Gold gibt es verschiedene Gold Anlageformen, wie Gold-Aktien, Gold-Fonds, Gold-Derivate, Indexzertifikate, ETCs und ETFs. Bei den Gold Anlageformen Gold-Aktien und Gold-Fonds besitzt man natürlich nur Firmenanteile bzw. Fondsanteile, die nur einen mittelbaren Bezug zum Goldpreis haben. Selbstverständlich wirkt sich ein steigender Goldpreis auch auf den Aktienkurs aus und damit profitieren auch die Gold-Fonds, die aus Aktien von Goldminenbetreibern zusammengesetzt sind. Wenn aber im gleichen Moment weniger Gold gefördert wird und die Unternehmen arbeiten trotz höherem Goldpreis nicht profitabel, kann es natürlich passieren, dass die Goldminen-Aktien und die Gold-Fonds fallen, was auch durch einen Börsencrash passieren kann. Bei der Gold Anlageform “Indexzertifikat” ist das ähnlich. Man profitiert oder verliert mit einem Zertifikat auf einen Gold-Index mit der Steigerung der in den Indizes enthaltenen Einzelwerte. Diese sind allerdings auch nicht nur von Goldpreis abhängig, sondern auch von den Ergebnissen der enthaltenen Unternehmen und der allgemeinen Börsenentwicklung. Bei Gold-Derivaten handelt es sich um reine Wetten auf etwas. Es kann die Goldpreisentwicklung sein oder der Preis einer Aktie oder von Indizes, auf die mit Optionsscheinen gewettet wird. Eine weitere Gold Anlageform ist ein ETF. Bei einem ETF handelt es sich um einen börsennotierten Fonds, der allerdings nicht gemanagt wird. Der Wert eines Anteils entspricht einem Bruchteil des vom Emittenten festgelegten Indexwertes. Eine andere Gold Anlageform, die etwas anders gelagert ist, sind ETCs. Bei der Gold Anlageform “ETC” hat man es mit einer Gold Schuldverschreibung zu tun. Der Gegenwert dafür sollte in einem Tresor des Emittenten in Form von physischem Gold als Goldbarren hinterlegt sein. Es ist bei ETCs festgelegt, dass der Gold ETC-Anleger das Recht auf Herausgabe des Goldes bei Vorlage der Schuldverschreibung hat. ETCs sind börsengehandelte Papiere. Die Absicherung durch das hinterlegte physische Gold hört sich zunächst als totale Sicherheit an, aber wenn der Emittent in Insolvenz geht und die Goldreserven reichen nicht zur Deckung der Verbindlichkeiten, zählt eine Inhaberschuldverschreibung wie ein Kredit. In einem solchen Fall kann es beim ETC zu einem Totalverlust kommen.

Gratis-Aktion: 4g Silber 1 Euro, 1 Dollar und ein Pfund gratis, um Ihr kostenloses Edelmetallkonto unverbindlich zu testen.



Für Private: Gold- und Silberpreise wie im Großhandel und sichere Verwahrung. Ab 1 Gramm Gold und Silber kaufen und verkaufen. Zum Angebot

Du kannst einen Kommentar, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite hinterlassen.

Hinterlasse deinen Kommentar