Goldpreis hält sich über 1.600 Dollar!

CPB | Donnerstag, 2. August 2012 - 08:59

Der Goldpreis ist fast erstarrt und wartet jetzt auf Mario Draghi, möchte man meinen. Der EZB Chef muss nach seiner Ankündigung alles für den Euro zu tun jetzt Taten folgen lassen.  Ob Draghi damit auch eine Rettung Griechenlands gemeint hat, ist allerdings sehr zweifelhaft, da die Troika noch keinerlei Aussagen über den wirklichen Zustand in Griechenland abgegeben hat. Es wird in Expertenkreisen vermutet, dass die Lage wesentliche schlimmer ist, als es bisher in der Öffentlichkeit bekannt geworden ist. Die nächste Sitzung der EZB wird vielleicht für den Goldpreis ein Signal sein, in welche Richtung es ab sofort mit dem Preis für Goldbarren geht und der Bericht der Troika wird Griechenland voraussichtlich kein gutes Ende bescheren, denn die Helenen müssen bei einem Abriss des Geldsegens aus den Euroländern endlich ihre Pleite akzeptieren und aus dem Euro ausscheiden.

Wird der ESM ein unbegrenzter Rettungsschirm?

Wenn Mario Draghi den Euro retten will, dann bedeutet das nicht zwangsläufig auch die Griechen weiter zu subventionieren, aber in jedem Fall für Spanien und Italien mit allen Mitteln einzusteigen, die er über die EZB durch den Ankauf von maroden Staatsanleihen und über eine Bankenlizenz irgendwie zur Verfügung stellen kann. Wenn das Geld nicht mehr reicht, dann lässt die EZB demnächst einfach ein paar Milliarden Euros drucken und der Bürger zahlt durch eine erhöhte Inflationsrate die Zeche. Die ersten Diskussionen um einen unbegrenzten ESM Rettungsschirm laufen schon und selbstverständlich sind Italien und Spanien dafür, aber auch Frankreichs Hollande hat bereits Zustimmung signalisiert. Jetzt hat das Verfassungsgericht auf jeden Fall einen Aufhänger für einen Einwand zum ESM. Es könnte darauf hinauslaufen, dass das Bundesverfassungsgericht am 12. September entscheidet, dass der Fiskalpakt und der ESM im Prinzip verfassungskonform sind, solange die Milliarden jeweils durch eine 2/3-Mehrheit im Bundestag abgesichert sind. Damit hätte man die Verfassungsmehrheit für jede Aufstockung des ESM geschaffen und ein ESM ohne Obergrenze wäre vom Tisch.

Was bringt den Goldpreis auf 3.000 Dollar je Feinunze?

Die Frage, was den Goldpreis auf 3.000 Dollar je Feinunze bringen könnte, ist noch nicht sicher zu beantworten, weil der Goldkurs nicht immer das tut, was man vermuten könnte. Ein unbegrenzter ESM Rettungsschirm wäre eine der Möglichkeiten den Goldpreis in solchen schwindelnden Höhen zu sehen. Wenn man den Expertenmeinungen glaubt, dann sind es für Deutschland schon heute ca. 700 Milliarden Euro, die als Haftungssumme für alle Bürgschaften, anteiligen Haftungsübernahmen und Krediten zu Diskussion stehen. Diese Summe ist aber Makulatur, denn die 27% Haftungsanteil für Deutschland im ESM gelten nur dann, wenn alle Euroländer auch zahlungsfähig sind. Gesetzt den Fall, dass Italien und Spanien unter den Rettungsschirm müssen und ihre Anteile am ESM nicht bezahlen können, ist der deutsche Steuerzahler mit ca. 43% am gesamten Schuldenberg in Europa beteiligt. Die Krisenländer in Europa sollen in der Summe von Staaten und Banken einen Schuldenberg von etwa 13 Billionen Euro angehäuft haben. Na dann rettet mal schön…

 

 

Gratis-Aktion: 4g Silber 1 Euro, 1 Dollar und ein Pfund gratis, um Ihr kostenloses Edelmetallkonto unverbindlich zu testen.



Für Private: Gold- und Silberpreise wie im Großhandel und sichere Verwahrung. Ab 1 Gramm Gold und Silber kaufen und verkaufen. Zum Angebot

Du kannst einen Kommentar, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite hinterlassen.

Hinterlasse deinen Kommentar