Goldpreisentwicklung mit hohem Risiko!

CPB | Montag, 16. Juli 2012 - 09:00

Die Gold NEWS und aktuellen Nachrichten um den Goldpreis und die Goldpreisentwicklung erfordern es, dass wir unsere Serie über Gold Analysen, Gold Analysten und Goldprognosen noch einmal in dieser Woche unterbrechen. Das Bundesverfassungsgericht hat den Goldpreis beeinflusst und andere aktuelle Meldungen über Gold und den Goldkurs gab es in den letzten Tagen außerdem. Wenn die politische Entwicklung und die Bewegung an den Märkten es in der nächsten Woche zulassen, werden wir uns diesem interessanten Thema erneut annehmen und weiter über die Goldprognosen der Experten oder derer, die gerne zu den Gold Experten gezählt werden möchten, berichten.

Die Goldpreisentwicklung ist mit einem hohen Risiko behaftet, denn sie orientiert sich immer stärker an der Sicherheit der Beherrschung der Schuldenkrise in der Eurozone. Früher ist der Goldkurs bei zunehmenden Unsicherheiten nach oben geschnellt und hat auf die Markbewegungen an den Aktienmärkten nur relativ zurückhaltend reagiert. Seit der Lehman-Pleite hat sich das geändert und der Goldpreis profitiert nicht mehr von zunehmenden Unsicherheiten, sondern eher im Gegenteil. Auch die ständig steigenden Geldmengen und die immer stärker wachsenden Schuldenberge in Europa, in den USA und in Japan lassen die Goldpreisentwicklung nicht in ungeahnte Höhen steigen. Wenn man die Goldprognosen der Gold Analysten anschaut, haben viele der Gold Experten und Gold Opinion Leader gerade auf dieser Entwicklung ihre teilweise phantastischen Goldpreis Prognosen aufgebaut und die steigende Geldmenge in eine Relation zum Goldpreis gesetzt.

Goldpreis wird immer unberechenbarer!

Die letzten Monate, Wochen und Tage haben gezeigt, dass eine Goldpreisprognose immer schwieriger wird, weil sich der Goldkurs nicht mehr in die alten Schemata einfügen lässt. Die Umkehr von der Unsicherheit zu einer steigenden Sicherheit, die für eine positive Goldpreisentwicklung erforderlich ist, macht eine Vorhersage für den Goldkurs, insbesondere für die kurzfristige und mittelfristige Prognose, fast unmöglich. Ein gutes Beispiel dafür war die Entwicklung am 10.7.2012, als der Goldpreis von der Hoffnung lebte, dass das Bundesverfassungsgericht eine Eilentscheidung zu den Themen Fiskalpakt und ESM trifft und dann durch die Vertagung dieser höchstrichterlichen Entscheidung wieder über 20 Dollar verlor. Der Goldpreis wartete offensichtlich auf eine positive Meldung, die mehr Sicherheit signalisiert und hatte diese Entscheidung, wie das sonst nur bei Aktien üblich ist, bereits in der Preisbildung vorweggenommen.

Verlieren jetzt auch Gold ETF Anleger das Vertrauen?

Die Anleger verlassen den Euro nicht in Richtung Gold, sondern bevorzugen den US-Dollar als Fluchtwährung. Die Euroschwäche ist es auch, die dem Goldpreis in Euro im Moment zu schaffen macht. Die Tatsache, dass die Risiken in der Eurozone fast täglich wachsen und die Vertagung des Bundesverfassungsgerichts vielleicht in Spanien und Italien größere Probleme nach sich ziehen kann, als im Moment absehbar ist, ist der Grund, warum die Anleger jetzt den Euro meiden. Warum aber nicht Gold als der sichere Hafen gesehen wird, sondern der US-Dollar, ist nicht nachvollziehbar bzw. nur durch die Unberechenbarkeit beim Goldkurs zu erklären. Sogar die ETF Anleger verlieren offensichtlich im Moment das Vertrauen in Gold, denn der größte Gold-ETF SPDR Gold Shares hatte in wenigen Tagen einen nicht alltäglichen Rückgang der gehaltenen Goldmenge von fast 8 Tonnen zu verzeichnen. Trotz teils positiver Stimmung an den Aktienmärkten kann der Goldpreis davon nicht profitieren. Auch die FED hat in ihrer jüngsten Notenbank-Sitzung dem Goldpreis nicht geholfen, denn die lange erwarteten weiteren Lockerungsmaßnahmen sind wieder einmal ausgeblieben. Das stärkt den US-Dollar erneut und hält den Goldpreis im Keller. Die Niedrigzinsen in den USA sind bis 2014 festgeschrieben, was einen Realzinssatz mit negativem Vorzeichen und geringe Opportunitätskosten auf längere Sicht wahrscheinlich werden lässt.

Gold Währung bei den Scheichs?

Die Bankengruppe Emirates NBD hat für die betuchten oder auch weniger betuchten Bankkunden ein neues Angebot. Bankkunden können aus ihrem normalen Konto ein Gold Konto machen. Die Kontoführung erfolgt dann nicht mehr in US-Dollar oder in Dirham, der Landeswährung, sondern in Feinunzen Gold. Das Unzen Konto wird mit der Stückzahl der auf dem Konto befindlichen Feinunzen Gold geführt und mit dem Handelskürzel für Gold XAU gekennzeichnet. Privatkunden und Geschäftskunden der Bank können dort erstmalig mit ihrem Goldkonto (Gold Investment Account) direkt elektronisch Gold kaufen. Der Goldankauf oder Goldverkauf findet statt, wie bei einem Fremdwährungskonto. Die Araber reagieren damit auf das Wachstum des gelben Edelmetalls in den vergangenen Jahren und der gestiegenen Nachfrage nach Goldbarren in der Region.

Englischer EU-Abgeordneter sieht Entwicklung zur EU-Diktatur!

Unsere “lieben Freunde” von der Insel! Sie holen aus der EU heraus, was das Zeug hält, wollen keine Risiken mittragen, stimmen bei allen für sie mit Auflagen verbundenen Abstimmungen dagegen und jetzt beschäftigen sie sich auch noch mit Verbalattacken gegen die Euro-Zone. Nigel Farage, Mitglied der UK Independence Party und Mitglied des Europaparlaments, gab den King World News ein beachtenswertes Interview.

Um zu erkennen, dass sich die Eurozone in ihrer bislang kritischsten Phase befindet, brauchen wir keinen Briten, aber immerhin hat er erkannt, dass die Demokratien in den Staaten der Eurozone und die neue Form der ökonomischen und politischen Regierung durch die EU nicht zusammenpassen. Farage sagte, dass wir uns in Europa und insbesondere in der Eurozone auf einem vollkommen unbekannten, chaotischen Terrain befinden und der Ball nun auf der Seite Deutschlands liegt. Wenn man die Disziplin des Fiskalpakts den anderen Ländern, wie beispielsweise Griechenland, nicht aufzwängen kann, dann müsste man den Griechen eben sagen, dass sie gehen müssen…

Britischer EU-Abgeordneter Farag sieht die Dominosteine fallen!

Wenn die Griechen es nicht schaffen und die Eurozone verlassen, fallen die anderen Krisenländer, wie Portugal, Spanien und Italien wie die Dominosteine um, sagte der Engländer aus dem europäischen Parlament. Zur aktuellen Lage in Griechenland sagte Farage, dass man die Situation mit Deutschland vor der Machtübernehme durch die Nationalsozialisten vergleichen kann. Es stehen sich zwei extreme Lager auf der rechten Seite und der linken Seite einer bürgerlichen Mitte ohne Mehrheit gegenüber.

Wenn sich die Krise zuspitzt, kann es eine EU-Diktatur werden!

Farage sagte, dass die nationalen Demokratien und diese neue Form der ökonomischen und politischen Regierung nicht zusammenpassen und man hätte ja gesehen, dass verschiedene Leute schreckliche Dinge getan haben. Gewählte Präsidenten in Griechenland und Italien sind gestürzt worden, was man im Moment nicht verhindern kann und auch die Parlamentswahlen in diesen Ländern sind nicht verhinderbar gewesen, denn dazu müsse man eine Diktatur errichten.

Der Engländer prognostiziert, dass er befürchtet, dass die Leute in der EU bei einer sich immer weiter zuspitzenden Krise in den nächsten Monaten versuchen werden eine Art Diktatur zu errichten!

 

Gratis-Aktion: 4g Silber 1 Euro, 1 Dollar und ein Pfund gratis, um Ihr kostenloses Edelmetallkonto unverbindlich zu testen.



Für Private: Gold- und Silberpreise wie im Großhandel und sichere Verwahrung. Ab 1 Gramm Gold und Silber kaufen und verkaufen. Zum Angebot

Du kannst einen Kommentar, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite hinterlassen.

Hinterlasse deinen Kommentar