Gold war vor einem Jahr auf einem Höhenflug!

CPB | Mittwoch, 18. Juli 2012 - 17:23

Vor einem Jahr startete der Goldpreis seinen historischen Höhenflug, der im September bei ca. 1.920 US-Dollar je Feinunze ein jähes Ende nahm. Was hat sich seit dieser Zeit in den Märkten verändert? Was hat sich speziell beim Wert für Gold geändert? Wenn man das Umfeld betrachtet, müsste der Goldpreis bei der heutigen Situation explodieren. Die Eurokrise ist schlimmer als vor einem Jahr. Mit dem erhöhten Risiko in Spanien und Italien wäre es logisch, dass die Goldnachfrage steigt und der Goldkurs durch die Decke geht. Tatsache ist aber, dass der Goldpreis unter 1.600 Dollar verharrt und in einer schon länger dauernden Seitwärtsbewegung auf Impulse wartet. Gold hatte vor einem Jahr ein wesentlich breiteres öffentliches Interesse und alles drehte sich in den Fachblättern um den Goldpreis. Gold Analysten steigerten ihre Goldprognosen immer weiter in die Höhe und die Gold Analysen motivierten viele Goldanleger zu einem noch größeren Engagement in Goldbarren und Goldmünzen als Anlagegold. Die Goldpreisentwicklung ist für Sparer, Anleger und Investoren wahrscheinlich immer nur dann interessant, wenn sich der Goldkurs nach oben bewegt und der Goldankauf findet zu Höchstkursen stets in einem größeren Umfang statt. Inzwischen wird über die Goldpreisentwicklung nur noch warnend berichtet und der Goldkurs lässt sich im Moment nicht mehr durch die Meldung von neuen Risiken nach oben bewegen.

Erst seitwärts und dann steil bergauf beim Goldpreis?

Bei einigen Gold Analysten kann man lesen, dass sich der Markt nach einem Rückschlag eine längere Zeit auf einem geringeren Niveau seitwärts bewegen muss, bevor ein neuer Anstieg beginnt. Man begründet diese Prognose damit, dass die Goldanleger entweder ihre Bestände in dieser Zeit verkaufen oder es handelt sich um längerfristig orientierte Goldanleger, die auch bei fallenden Kursen nicht verkaufen. Durch diese Verteilung der Goldbestände würde das Goldangebot im Markt geringer und erst danach kann ein neuer Anstieg für den Goldpreis erfolgen. Wenn diese These stimmt, dann wären wir jetzt an einem Punkt, an dem es mit dem Goldpreis wieder steil bergauf gehen könnte. Die Seitwärtsbewegung dauert schon eine ganze Zeit und die Marke von 1.550 Dollar hat als Unterstützungslinie gehalten. Der Goldpreis hat damit signalisiert, dass er in seinem langfristigen Aufwärtstrend bleiben möchte. Die Nachfrage müsste durch die Hochzeitssaison in Indien jetzt ohnehin steigen und auch die Chinesen sind weiterhin stark an Gold interessiert.

Impulse aus den USA und eine Erholung des Euro helfen dem Goldpreis!

Wenn in den USA eine weitere Lockerung in der Fiskalpolitik angekündigt wird, könnte das der Startschuss für eine Goldrallye sein. Das Gleiche gilt für eine Stabilisierung in der Eurozone, die allerdings erst durch die Bestätigung des Bundesverfassungsgerichts im Hinblick auf Fiskalpakt und ESM zu erwarten ist. Ein weiterer Impuls für den Goldpreis und damit eine Wertsteigerung für den Goldpreis in Euro könnte eine Verbesserung des Eurokurses gegenüber dem US-Dollar sein, der charttechnisch bald kommen könnte.

 

Gratis-Aktion: 4g Silber 1 Euro, 1 Dollar und ein Pfund gratis, um Ihr kostenloses Edelmetallkonto unverbindlich zu testen.



Für Private: Gold- und Silberpreise wie im Großhandel und sichere Verwahrung. Ab 1 Gramm Gold und Silber kaufen und verkaufen. Zum Angebot

Du kannst einen Kommentar, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite hinterlassen.

Hinterlasse deinen Kommentar