Schuldenschnitt für Griechenland wird verhandelt!

CPB | Mittwoch, 18. Januar 2012 - 12:32

Die Verhandlungen über einen Schuldenschnitt für die Griechen gehen weiter, berichtete dpa. Die Gespräche waren am vorigen Freitag in Athen unterbrochen worden und werden durch den Internationalen Bankenverband IIF offenbar jetzt fortgeführt. Das geht aus einer Verlautbarung hervor, die das Finanzministerium in Athen verbreitete. Es geht bei den schwierigen Verhandlungen immerhin um einen freiwilligen Schuldenerlass in einer Größenordnung von etwa 100 Milliarden Euro. Diese Summe sollen die privaten Gläubiger aus Banken, Versicherungen und Hedge-Fonds freiwillig in Athen auf den Tisch legen. Dieser Schuldenschnitt ist die Basis für ein weiteres Hilfsprogramm für Griechenland, das in einer Größenordnung von 130 Milliarden Euro geplant ist. Es wurde berichtet, dass sich die Hedge-Fonds noch weigern einen Schuldenschnitt von 50 Prozent mitzutragen und außerdem geht es um die Verzinsung der neuen Griechenanleihen, die nach dem Haircut die alten Papiere ersetzen sollen. Die Griechen möchten dafür 4% Zinsen zahlen und die Gläubiger bestehen im Moment noch auf einer Verzinsung von 5%.

Sind die Griechen am 20. März 2012 pleite?

Die Zeit drängt, denn erst müssen die Gläubiger zu einer Einigung mit dem hoch verschuldeten Land kommen. Geplant war ein Rahmenabkommen bis zum 23. Januar auf die Beine zu stellen. Danach müssen die Verhandlungsergebnisse durch die Euro-Länder genehmigt werden und erst dann folgt der EU-Gipfel, der sich für den Schuldenerlass und weitere Hilfen aussprechen muss. Wenn bis zum 20. März 2012 kein frisches Geld in Athen ankommt, können die Griechen fällige Anleihen nicht bedienen und wären pleite. Neben den Verhandlungen um den Schuldenschnitt, sind im Moment auch die Prüfer des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Europäischen Zentralbank (EZB) in der griechischen Hauptstadt. Sie kontrollieren mal wieder die Umsetzung der durch die Griechen zugesagten Reformen. Auch bei den beiden Prüfgruppen scheint nicht alles nach Wunsch zu laufen und man darf auf die Ergebnisse in der nächsten Woche gespannt sein. Wenn es keine entscheidenden Fortschritte des Reformprogramms gibt, sind die Verhandlungen über einen Schuldenschnitt vielleicht schon “Schnee von gestern”, denn von der Prüfung der IWF- und EZB-”Kommissare” wird seitens der Geldgeber die nächsten Auszahlung aus dem Hilfspaket für Griechenland abhängig gemacht.

Gratis-Aktion: 4g Silber 1 Euro, 1 Dollar und ein Pfund gratis, um Ihr kostenloses Edelmetallkonto unverbindlich zu testen.



Für Private: Gold- und Silberpreise wie im Großhandel und sichere Verwahrung. Ab 1 Gramm Gold und Silber kaufen und verkaufen. Zum Angebot

Du kannst einen Kommentar, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite hinterlassen.

Hinterlasse deinen Kommentar