Werden die Banken bei der Beteiligung für die Rettung der Griechen geschont?

CPB | Freitag, 16. September 2011 - 15:13

Die Süddeutsche Zeitung und Tagesschau.de berichten von Berechnungen der Partei Bündnis90/Die Grünen im Zusammenhang mit der Beteiligung der privaten Gläubiger an der Rettung Griechenlands. Die Grünen kommen auf eine Beteiligung von nur 8,3% der Banken, Versicherungen und sonstigen Besitzern von Griechenland-Anleihen und rechnen aus, dass das bis zu 21 Milliarden EURO weniger sind, als ursprünglich vereinbart wurde. Das Finanzministerium stimmt dieser Berechnungsgrundlage nicht zu und ließ verlautbaren, dass man von der ursprünglich geplanten Höhe der privaten Beteiligung nicht abgewichen wäre. Wer kann denn nun hier nicht rechnen?

Gibt es jetzt schon Euro-Bonds?

Wie in diesem Bericht zu lesen ist, haben das Konzept zur Rettung Griechenlands die Euro-Staaten und der internationale Bankenverband IIF erarbeitet. Dieses Konzept beinhaltet, dass alle Besitzer von griechischen Anleihen, die eine Laufzeit bis 2020 haben, diese in neue Anleihen, die 30 Jahre laufen und niedriger verzinst sind, umtauschen können. Dieser kleine Wertverlust soll den Anlegern mit einer absoluten Sicherheit schmackhaft gemacht werden! Die längere Laufzeit und der etwas geringer Zins sollen mit der garantierten Rückzahlung der Anleihen durch den Euro-Stabilisierungsfonds EFSF erkauft werden. Diese Umtauschaktion ist die “kalte Einführung” von Euro-Bonds!

Wer für den EFSF stimmt, sagt ja zu Euro-Bonds?

Kanzlerin Merkel und Finanzchef Schäuble, wie auch viele andere Abgeordnete aus Union und FDP behaupten doch ständig, dass sie gegen die Einführung von Euro-Bonds sind. Was sind die durch den EFSF garantierten Griechen-Anleihen denn anderes, als Euro-Bonds? Da werden doch schon wieder private Gewinne gegen die Vergesellschaftung der Verluste eingetauscht. Es ist doch heute fast allen Fachleuten klar, dass die Griechen ihre Schulden nie zurückzahlen können. Wer jetzt Garantien für Griechen-Anleihen gibt, schont nur die Banken, Versicherungen, die Reichen mit Griechenanleihen, Zocker und vielleicht auch die Chinesen! Das sind Eurobonds mit sicherem Verlust für die Steuerzahler, denn wer glaubt heute nicht daran, dass ein Schuldenschnitt in absehbarer Zeit kommen muss?

Was halten Sie davon? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Gratis-Aktion: 4g Silber 1 Euro, 1 Dollar und ein Pfund gratis, um Ihr kostenloses Edelmetallkonto unverbindlich zu testen.



Für Private: Gold- und Silberpreise wie im Großhandel und sichere Verwahrung. Ab 1 Gramm Gold und Silber kaufen und verkaufen. Zum Angebot

Du kannst einen Kommentar, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite hinterlassen.

Hinterlasse deinen Kommentar